Startseite

ES TUT SICH WAS

Sojaschrot und Sojabohnen aus niederrheinischem Anbau Gentechnikfrei und Glyphosatfrei.

WANDEL DER ZEIT

Sojaanbau in Deutschland
hat viele Vorteile -

Zeit für die Eiweißwende.


    VORTEILE

  • gentechnikfrei – nicht mit Glyphosat
    behandelt
  • keine Abholzung von Regenwäldern
  • verringert die Importabhängigkeit
  • nachhaltige Produktion unter strengen deutschen Umweltauflagen und Sozialstandards
  • bereichert die Fruchtfolgen, belebt den Boden, kann Fruchtfolgeprobleme lösen
  • bindet als Leguminose Stickstoff aus der Luft und spart Dünger ein
  • besonders wertvolle Körnerleguminose mit hohem Anteil an essentiellen Aminosäuren für die Ernährung von Menschen und landwirtschaftlichen Nutztieren
  • Anbau für viele Landwirte in unterschiedlichen Regionen Deutschlands sinnvoll und rentabel


UNABHÄNGIGKEIT

Europa ist in hohem Maße von

Sojaimporten aus Übersee abhängig. Mit der Förderung des regionalen Eiweißpflanzenanbaus und dem Aufbau von regionalen Wertschöpfungsketten treiben einige europäische Länder den Sojaanbau voran.


Auch wir möchten eine regionale Wertschöpfungskette am Niederrhein aufbauen. Soja ist das wichtigste Eiweißfuttermittel für Geflügel, Schweine und Rinder.

ENTSTEHUNG

Die beiden Landwirten Klaus Genneper und Rainer Dierkes haben im Jahr 2018

zum ersten Mal am Niederrhein

Sojabohnen angebaut. Mit Erfolg!



Aktuell haben sich 7 Landwirte zur Anbaugemeinschaft „Niederrhein-Soja“ zusammengeschlossen.


Ab Mai 2019 werden wir die Sojabohnen zu Soja-öl und Sojaschrot verarbeiten und vermarkten.

Copyright @ Niederrhein Soja All Rights Reserved